Unsere Website ist nicht für deine Browserversion optimiert.

Seite trotzdem ansehen
Toggle Grid

Klimapolitik

Die Folgegeneration sind wir eine umweltbewusste und glaubwürdige Politik schuldig.

Der Klimawandel beeinflusst mehr und mehr viele Lebensbereiche, und wir dürfen dies nicht ignorieren. Bei der Entwicklung unserer Stadt – sei dies in verkehrstechnischer oder baulicher Hinsicht – müssen klimatische Überlegungen und Massnahmen Teil der Planung sein. Dabei dürfen aber solche Überlegungen die weitere Entwick- lung der Stadt nicht behindern. Technologischer Fortschritt und Stadtentwicklung müssen Hand in Hand mit der Umwelt gehen, damit unser Lebensraum unseren Folgegenerationen nachhaltig und intakt übergeben werden kann.

Die Mitte Basel-Stadt fordert:

  • Anreize zu Investitionen in erneuerbare Energien. Aktuell ist es immer noch günstiger, in fossile Energien zu investieren. Alternative Energie- und Mobilitätsformen zu fordern und trotzdem auf die Strasse zu setzen ist nicht zielführend. Es muss attraktiv sein, Entwicklungen in den erneuerbaren Energien voranzutreiben und sie auch anzuwenden. Dies bezieht sich auf die Nutzung der Solarenergie bei Gebäu- den ebenso wie auf alternative Mobilitätsformen.
  • ein grundlegendes Überdenken des Abfall- und Recyclingsystems sowie einen innovativen technischen, fortschrittlichen und ganzheitlichen Ansatz für diese komplexe und immer wichtiger werdende Thematik. Es braucht für unseren Kanton ein Konzept, das alle Komponenten umfasst und zukunftsweisende, nachhaltige und ökonomische sowie gewerbeverträgliche Lösungen vorsieht, die für die Menschen in Basel tragbar und praktikabel sind, auch wenn sie keinen eigenen Garten und kein Auto haben.
  • illegale Abfallentsorgung und Littering konsequent zu ahnden. Umweltbewusstsein äussert sich auch im Kleinen, vor oder hinter der eigenen Haustür. Es muss mehr sein als nur eine Einstellung. Man muss es leben und die Konsequenzen tragen, wenn man es nicht tut.
  • die Treibhausgas-Emissionen bis spätestens 2050 auf netto Null zu senken. Die Ziele des Pariser Klimaabkommens müssen eingehalten werden, und die durchschnittliche globale Erwärmung ist auf maximal 1,5 Grad zu begrenzen.
  • die Einführung einer Flugticketabgabe. Flugreisen sind heute zu billig. Auch der Flugverkehr muss dazu angehalten werden, die Emission von Treibhausgasen zu reduzieren.

Verwandte Vernehmlassungen

Verwandte Inhalte

Dafür setzen wir uns ein

Engagiere dich

Wir nutzen Cookies für ein besseres Nutzererlebnis.

Akzeptieren